colorslife - Free Template by www.temblo.com
 Home




erster JOB

Diese Woche habe ich meinen ersten Job in down under gestartet. Das hies drei Tage lang in einem Lager, Ware auspacken, wieder einsortieren und ne menge kisten schleppen.

Unfortunately, waren es zu wenig tage. Ich haette gerne noch laenger gearbeitet da es ein gut bezahlter Job war.

Tag 1:
Am ersten Tag hieses um 5 uhr morgens aufstehen. Das war wirklich nich einfach, vor allem weil ich die tage davor immer so spaet erst ins bett gegangen bin. So auch in dieser Nacht wo es 2 uhr wurde und ich dann noch 3 Stunden schlaf fand. Ueberhaupt nicht ausgeschlafen, aber dafuer mit viel neugierde auf meinen ersten Job, stand ich dann wie schon geschrieben um 5 uhr morgens auf und um 6 uhr fuhr meine Faehre. Diese hielt am Qirqular Quey und von dort habe ich den Zug genommen. Ja...blos wie findet man den Arbeitsort, in einem Fremden land mit einer fremden Sprache. Der ort hies Kingsgrove (nicht zu verwechseln mit Kingsgross). Meine Agentur hatte gemeint ich muesse den Zug um 6.29 nehmen but actually it arrives at 6.24 uhr.
Also bin ich in den falschen zug eingestiegen, nachdem ich auch noch extra eine Bahnangestellte gefragt habe.
Ich fuhr zwar in die richtige Richtung but kurz vor Kingsgrove bog der zug ab und fuhr zu einer anderen Haltestellen. So es war also bereits 7 uhr und ich sollte in 15 minuten meine Arbeit starten. Mir war natuerlich bewusst das ich es nicht mehr rechtzeitig finden wuerde. Also habe ich bei Skye Group (so hies die firma) angerufen und meine situation erklaert.

Anschliesend hab ich mich dann im Zug durchgefragt (wo bei ich glueck hatte, das jemand so frueh am morgen ueberhaupt im zug sahs). Also bin ich dann an der naechsten Haltestelle ausgestiegen und wieder 20 minuten zurueckgefahren. Dann in Syneham angekommen, wieder irgendwelche leute gefragt und dann auf zu gleis 6 nach Wolli Creek und dort auf gleis 2 zu Kingsgrove. Es war dann 7.55 uhr als ich endlich in Kingsgrove ankam.

Das war aber noch nicht die ende meiner reise. Jetzt musste ich auch noch die Firma finden. Aber nachdem ich auch hier wieder jemanden gefragt hatte (der sich als Mitarbeiter der Firma herausstellte) bin ich dann endlich um 8.20 uhr dort gewesen. Na ja....(raeusper)... one hour to late.
Aber ich finde dafuer das ich in einem fremden Land bin und mich hier nich auskenne, habe ich es eigentlich ganz schnell gefunden.

Na ja und dann hies es arbeiten 9 stunden mit einer stunde pause. Ich hab an diesem Tag nur ware ausgepackt, gezaehlt und fuer den kunden wieder eingepackt. Ich war jedenfalls froh als die Uhr 16 uhr geschlagen hat. Die arbeit ansich war net so schlimm, aber wenn man nur drei stunden die nacht geschlafen hat und dann um 17.30 erst wieder zu hause ist, kann das einen ganz schoen mitnehmen.


Tag 2:
Nachdem mir meine Agentur die falsche uhrzeit gegeben hat, habe ich an diesem tag einfach wieder alles selber gemacht. Das war das letzte mal das ich mich auf jemanden so verlass. Ich hab halt gedacht ich versuch es mal und vertrau denen...aber gut. Ich hab dann selber mir die Route auf dem Plan angeschaut und hab dann letztendlich den zug um 6.25 uhr genohmmen der sofort (ohne das ich umsteigen muss) nach Kingsgrove faehrt. Ich war dann puenktlich um 7 uhr da, 15 minuten vor meinem Schichtbeginn.

An diesem Tag, habe ich endlich mal eine richtige Aufgabe gekriegt. Wir hatten zwei Auftraege (ich hab die arbeit zusammen mit einem anderen Backpacker gemacht) einmal der Bondi auftrag und Merander auftrag. Ich musste halt Babyklamotten (die firma liefert unteranderem Babykleidung) aus dem Lager holen, zaehlen und fertig fuer den kunden machen. Also eigentlich so zu sagen Inventur.
Die Aufgabe hat mir eigentlich spass gemacht, da ich dabei nicht schlafen konnte, weil ich echt aufpassen musste das keine ware fehlt oder zu viel ist.
Trotzdem war ich froh als ich nach hause konnte, denn auch in der nacht habe ich nich mehr als 4 stunden geschlafen.

Tag 3:
Ja tag 3 war leider auch schon der letzte tag in der firma, da die immer nur so aushilfen fuer ein paar tage brauchen, wenn sie grose auftrage rein kriegen. Wir haben eigentlich nur noch das Lager aufraeumen muessen, wegen christmas, und die company schliest dann fuer eine woche. War ziiiiiiiemlich laaaangweilig. Und f*** off wir wurden schon um 11 uhr entlassen. Das hies wiederum weniger geld. Ganze vier stunden. Sind fast 60$.

Tja und dann hab ich eigentlich den rest der woche nur noch relaxt und noch ein paar vokabeln gelernt. Ach und ich war shoppen mal wieder....hihi

so das wars jetzt erstmal wieder von mir.
Dann gibs eigentlich nur noch zu sagen....

MERRY CHRISTMAS AND A HAPPY NEW YEAR
24.12.07 01:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Home Archiv Gästebuch Abonnieren RSS-Feed
Home Archiv Gästebuch Abonnieren Kontakt RSS-Feed
  © 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Luc Mos. Host by myblog